Moodle-Kurse

Warum erstellt jede Lehrkraft eigene Lernsituationen?

Für alle Lehrkräfte gibt es eine Vorgabe – die Rahmenrichtlinien (oder Rahmenlehrplan, Kerncurricular etc.). D.h. alle Lehrkräfte einer Jahrgangsstufe müssen die gleichen Inhalte unterrichten und somit den Lernenden die gleichen Kompetenzen vermitteln, in Ausbildungsberufen sogar deutschlandweit. Wie kann es dann sein, dass jede Lehrkraft ihre Lernsituationen eigenständig erarbeiten und auf dessen Basis unterrichten muss. Ist dies nicht eine große Verschwendung von Arbeitskraft und letztendlich von Kapital?

Warum nicht gemeinsam?

Ich habe immer überlegt, wie das genaufgezeigte Problem gelöst werden kann. Ich unterrichte schon seit meinem Referendariat mit dem LMS Moodle und gerne habe ich meine Kurse immer an andere Lehrkräfte verteilt, warum auch nicht, wir haben alle das gleiche Ziel: Unseren Lernenden den bestmöglichen Erwerb von Kompetenzen zu ermöglichen.
Auch meine Lernsituationen sind mit Sicherheit noch Verbesserungswürdig und ich nehme gerne Hinweise und Verbesserungsvorschläge von meinen Kolleginnen und Kollegen entgegen. Problematisch ist dabei nur die Anpassung der Moodle-Kurse. Sind diese erst einmal verteilt, ist die Nachbesserung oder eine Anpassung der Kurse eher schwierig und meistens auf den eigenen Kurs beschränkt. Somit wird jeder meiner verteilten Kurse zu einem eigenen individuellen Kurs.
Warum also nicht eine Möglichkeit finden, bei der alle verteilten Kurse sich ständig die aktuellsten Inhalte aus einem gemeinsamen Kurs beziehen – dem Meta-Moodle-Kurs (MMK).

Die Lösung – der Metakurs

Die Lösung wurde mir auf den niedersächsischen Akademietage 2022 in Hannover von Andre Neumann vorgestellt und ich adaptiere nach und nach diese direkt auf meine gesamten Bandbreite an Moodle-Kursen. Ich überführte dabei alle meine Kurse in die Auszeichnungssprache Markdown und erstellte daraus mit dem Tool MkDocs automatisiert eine statische HTML-Seite.
Diese statische HTML-Seite hoste ich bei GitHub. Warum bei GitHub? Durch die Möglichkeit der Synchonisation, kann ich meine Lernsituationen auf dem Rechner erstellen oder bestehende verändern und dies wird automatisch mit der Veröffentlichung auf GitHub synchronisiert. Aber was bringt mir dies in Bezug auf meine Moodle-Kurse?
Die statische HTML-Seite stellte alle Inhalte, die für eine Lernsituation benötigt werden, wie die Handlungssituation, die Phasen Informieren, Planen, Ausführen, Kontrollieren und Bewerten sowie weitere Informationen wie die Lernsituationsbeschreibung und didaktische Hinweise für die Lehrkräfte zur Verfügung. Alle diese Inhalte werden über ein Skript, welches von Jörg (Kollege der MMBBS) ebenfalls auf den Akademietagen 2022 vorgestellt wurde, in die einzelnen Moodleaktivitäten und -inhalte direkt vom Metakurs übernommen.
<p id=“1.11″></p>
  <script type=“text/javascript“>
     fetch(„https://thomasbeckmann.github.io/moodle-    kurse/Berufsfachschule/Vernetzung/Lernsituation01/2_Informieren/Aufgaben/I11/index.html“)
    .then((response) => response.text())
    .then((html) => {
    html = html.split(/<!–include-[a-z]*–>/);
    document.getElementById(„1.11“).innerHTML = html[1];
    })
    .catch((error) => {
    console.warn(error);
    });
</script>

Aufgabe des Metakurses

Die Lehrkraft kann nun meinen zur Verfügung gestellten Kurs in der eigenen Moodle-Instanz wiederherstellen. Dabei werden nur die statischen Inhalte im Kurs selbst erstellt, die eigentlichen wichtigen Inhalten werden vom Metakurs bezogen. Bei jedem Besuch des Kurses werden die dynamischen Inhalte eingefügt und somit sind alle Kurse bei jeder Lehrkraft und in jeder Schule identisch.
Sollten nun einzelne Kolleginnen oder Kollegen inhaltliche Fehler finden oder Verbessungsvorschläge zum Kurs haben, können Sie dies direkt über die Issues-Funktion von GitHub melden. Bei größerer Beteiligung kann ich mir auch vorstellen, so gemeinsam mit weiteren Kolleginnen und Kollegen die einzelnen Metakurs zu bearbeiten und anzupassen.
Selbstverständlich erhalten alle Kurse vor einer Umsetzung von Änderungen eine Statusmitteilung, damit alle Lerkräfte informiert sind, was geändert wird, um sich darauf einstellen zu können.
Ein großer Dank geht an Andre Neumann und Jörg für die Idee und den Input an den Akademietagen.
Meine Meta-Moodle-Kurse findet Ihr auf Moodle-Kurse und hier meine GitHub-Repository.